Kreisverkehrsplätze

Mit Kreisverkehrsplätze legen Sie die Einstellungen für die Kreisinseln fest. Zu Beginn ist zu bestimmen, ob die Kreisachsen automatisch erzeugt (Standard) oder schon vorhandene Achsen mit in die Berechnung übernommen werden sollen.

Zur Definition eines Kreisverkehrsplatzes steht im VESTRA-Explorer auf der Registerkarte Dokumentation > Zusätzliche Information > Workshops das ausführliche Dokument VestraWorkshops.pdf bereit.

Bei Veränderungen der Kreisplatzgeometrie (Änderung von Lage bzw. Dimensionen des Kreises oder an den Einmündungen) werden automatisch alle Achsen des Kreisplatzes nachgeführt. Werden Achsen einzeln geändert, werden nur die geometrisch abhängigen Achsen nachgeführt.

Eingabedaten

Ab Achse legt die Achsnummern fest. Da bei der Berechnung von Kreisplätzen mehrere Achsen entstehen, ist die erste Achsnummer einzugeben. Die Außenkreisnummerierung wird automatisch mit der ersten Achsnummer des Kreisplatzes belegt. Die Nummerierung der anderen Achsen erfolgt durch Addieren zur ersten Achsnummer.

Anmerkung:

Eine Änderung dieser Nummer ist nur sinnvoll, wenn auch die Nummer der ersten Kreisachse verändert wird. Es ist sinnvoll, wenn diese beiden Nummern übereinstimmen.

Name legt die Bezeichnung des Kreisverkehrs im Achsmanager fest.

Kreismittelpunkt legt die Lage des Kreisverkehrs fest:

  • grafisch mit der Maus nach Klicken in ein Eingabefeld

    durch Eingabe der Mittelpunktkoordinaten

Außenring legt den Radius des Außenkreises Ra fest.

Innenring legt den Radius des Innenkreises Ri fest (Kreisplatzinsel).

Für die Definition stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Über den Außenkreisradius Ra:

    Innenkreisradius und Kreisfahrbahnbreite (inkl. Innenring) werden in Abhängigkeit des Außenkreisradius nach den Empfehlungen des Merkblattes für die Anlage von kleinen Kreisverkehrsplätzen bestimmt.

  • Innenkreisradius Ri festlegen:

    Die Kreisfahrbahnbreite (inkl. Innenring) ergibt sich aus der Differenz Ra-Ri.

  • Kreisfahrbahnbreite inkl. Innenring Bk festlegen:

    Der Radius des Innenkreises ergibt sich als Differenz zwischen dem Außenkreisradius und der Kreisfahrbahnbreite (Ra-Bk).