Trassenplan

Mit Trassenplan prüfen Sie die Sollgleislage in der Örtlichkeit und führen den Nachweis der plangerechten Ausführung einer Baumaßnahme. Er dient als Grundlage der Streckenunterhaltung.

Der Trassenplan erfüllt folgende Funktionen:

  • Dokumentiert die Sollgleislage einer Strecke
  • Ermöglicht das schnelle und einfache Erstellen des Trassenplans gemäß DB Richtlinie Ril 885.1102 auf Basis der Trassierung im Grund- und Aufriss sowie vorhandener Gleisvermarkungspunkte.
  • Dient als Nachweis der plangerechten Ausführung einer Baumaßnahme.
  • Dient als Grundlage der Streckenunterhaltung.
  • Die Sollgleislage kann in der Örtlichkeit schnell überprüft werden. Damit werden notwendige Verschiebemaße und Hebewerte für Stopf- und Richtarbeiten vor Ort ermittelt.

Für die Berechnung eines Trassenplans sind folgende Daten erforderlich:

  • berechnete Gleisachse(n) der Streckengleise
  • Überhöhungen für die Gleisachse(n) der Streckengleise
  • Gradienten für die Gleisachse(n) der Streckengleise
  • Eingerechnete Kilometrierungslinie
  • Koordinaten und Höhen der Gleisvermarkungspunkte
  • Anfangs- und Endstationen der Bauwerke, Bahnsteige, etc.
ACHTUNG: Auf der Registerkarte Bahn > Berechnung > Achseigenschaften müssen alle Einstellungen korrekt sein, da der Weichenhöhenplan auf diese Informationen zurückgreift.
Anmerkung: Weichenhöhenpläne werden nur für Kilometrierungslinien berechnet.

Weitere Informationen finden Sie in der Bahnverm.chm unter Trassenplan.

Kilometrierungslinie

Eine Kilometrierungslinie ist bei zweigleisigen D-Strecken immer vorhanden.

Bei einer eingleisigen Strecke, deren Gleisachse gleichzeitig die Kilometrierung führt, die Gleisachse auf eine neue Achsnummer kopieren und den Achstyp der Kopie in Kilometrierungslinie ändern.

Der Bezug der Gradienten der Gleisachsen ist unerheblich.

Sowohl Gradienten mit km-Bezug auf der Kilometrierungslinie als auch Gradienten mit km-Bezug auf die Gleisachse können verwendet werden.

Dateien

Eine achsbezogene ASCII-Parameterdatei BVER[Aktuelle Achsnummer].pal mit Angaben über Berechnung und Darstellung im Trassenplan wird erzeugt.

Die Zeichnungsdaten werden in der Datei [Aktueller Projektordner]\DABA\G[Achsnummer der Kilometrierungslinie]_[Anfangsstation des Plans, gerundet auf volle Kilometer].PLT gespeichert.

Beispiel

Der Dateiname bei Achse 325 und Anfangsstation 19 250 m lautet G325_019.PLT.