Assoziative Punktnamen

Mit Assoziative Punktnamen prüfen Sie beim Import, ob die Punktnamen der neuen Punkte bereits vorhanden sind.

Mit der Funktion wird in der Datenbank geprüft, ob es Punkte mit gleichen Punktnamen und unterschiedlichen Koordinaten gibt. Abweichungen der Koordinaten bei gleichem Punktnamen werden angezeigt und aufgelistet. Nach dieser Auflistung kann gemittelt oder abgebrochen werden. Wenn nicht gemittelt werden kann, muss die Abweichung anderweitig behoben werden (z. B. Löschen von Daten oder Punkte schieben…).

In der Werkzeugleiste oder im Kontextmenü kann die Assoziativität für die Arbeitsdatenbank eingestellt werden. Sobald diese aktiviert wird, erfolgt auch gleich eine Punktnamenüberprüfung. Wenn Konflikte vorkommen, wird ein Dialogfeld zur manuellen Behebung dieser Probleme angezeigt.

Wenn die Funktion im Nachhinein eingestellt wird, müssen alle gleichnamigen Punkte auf identische Koordinaten gebracht werden.

Tabelle

Listet alle Punktnamen auf, die mehrmals vorkommen.

Punktname zeigt die Bezeichnung der Punkte an. Am ersten Punkt einer Gruppe gleichen Namens wird der Name angezeigt. Die Gruppen sind farblich markiert.

x zeigt die Koordinate des Rechtswerts an.

y zeigt die Koordinate des Hochwerts an.

z zeigt die geodätische Höhe an.

Typ zeigt das Objekt an, das den Punkt beinhaltet.

Abstand hervorheben ab legt die Mindestdistanz in Metern [m] zwischen den gleichnamigen Punkten fest, ab der die Zeilen farbig unterlegt werden.

Automatisch Mitteln erzeugt aus den Punkten mit gleichem Namen einen neuen Punkt, der den Mittelwert aus den vorhandenen Punkten darstellt.