Waagerechte Flächen

Waagerechte Flächen ermöglicht die automatische Korrektur des DGM über Höhenlinien.

Beim Berechnen des DGM über bekannte Höhenlinien (Linien mit konstanter Höhe) werden horizontale Bereiche (die von einer Höhenlinie begrenzt sind) bevorzugt mit dieser Höhenlinie trianguliert, z. B. ein Parkplatz.

Die Berechnung läuft automatisch ab. In einer Meldung wird mitgeteilt, ob waagerechte Flächen korrigiert wurden.

Abbildung 1. Meldung zur Korrektur waagerechter Flächen

Dabei wurde das DGM geändert. Nach Bestätigen mit OK kann das weitere Vorgehen festgelegt werden:

  • Das DGM wird neu gespeichert. Der alte Zustand wird überschrieben.
  • Die Änderungen werden nicht übernommen und der alte Zustand wiederhergestellt.
  • Das DGM wird unter neuem Namen gespeichert.

    Dadurch kann das Ergebnis geprüft und mit dem ursprünglichen DGM verglichen werden.

Abbildung 2. Standardberechnung
  1. Vorgegebene Höhenlinien
  2. Dreieckskanten
  3. Bereiche innerhalb einer Höhenlinie mit konstanter Höhe
  4. Schnittlinie

Kontinuierliche Höhenentwicklung

Wenn bekannt ist, dass die Höhenänderung zwischen den Höhenlinien kontinuierlich verläuft, z. B. an einem Hang, kann die Bevorzugung deaktiviert werden und es entsteht eine andere Vermaschung.

Abbildung 3. Kontinuierliche Höhenentwicklung
  1. Schnittlinie

Schnittvergleich

In der folgenden Abbildung werden die beiden Schnitte gegenübergestellt.

Deutlich zu sehen sind die beiden Plateaus im oberen Schnitt, die sich in den Ausbuchtungen der Höhenlinien bilden. Die Schnittpunkte mit den Höhenlinien sind eingezeichnet.

Abbildung 4. Schnittvergleich
  1. Angepasster Verlauf der Höhenlinien
  2. Standardinterpolation