Symbole

Abbildung 1. Symbolbestandteile
  1. Symbol
  2. Einfügepunkt
  3. Basispunkte
  4. Skalierungspunkt

Einfügepunkt

Der Einfügepunkt dient zur Positionierung des Symbols in der Zeichnung. Er wird als roter, runder Punkt dargestellt.

Am Einfügepunkt des Symbols ist ein Anfasserkontextmenü angeschlossen:

Symbol verschieben

Das Symbol wird an eine neue Koordinate verschoben.

Eine Länge kann angegeben werden. Sie bezieht sich auf die bisherige Koordinate des Punkts, solange kein Hilfspunkt oder Hilfsfangpunkt angegeben wurde. Die aktuelle Mauszeiger-Position gibt die Richtung vor.

Symbol drehen

Das Symbol wird um den Basispunkt gedreht. Die Angabe des Winkels erfolgt in [gon] als absoluter Wert.

Symbol ausrichten

Die Funktion ist eine ständige Kombination aus Verschieben und Drehen. Die Aktionen werden immer nacheinander ausgeführt. Mit der Taste Esc wird die Funktion beendet.

Basispunkte

Die Basispunkte werden an den Ecken und Seitenmitten sowie am Mittelpunkt des umgebendes Rechtecks angezeigt. Die Lage der Punkte wird durch die Größe des Symbols bestimmt. Sie dienen zum Verschieben des Symbols.

Eine Länge kann angegeben werden. Sie bezieht sich auf die bisherige Koordinate des Punkts, solange kein Hilfspunkt oder Hilfsfangpunkt angegeben wurde. Die aktuelle Mauszeiger-Position gibt die Richtung vor.

Skalierungspunkt

Die Größe des Symbols kann über den Basispunkt in der rechten oberen Ecke des Symbols verändert werden.

Die Skalierungsfaktoren können in X- und Y-Richtung verändert werden:

  • Pfeil senkrecht: Skalierung nur in Y-Richtung wird geändert (Verzerrung).

  • Pfeil schräg: Skalierung in X- und Y-Richtung wird gleichmäßig geändert (Proportional).

  • Pfeil waagrecht: Skalierung nur in X-Richtung wird geändert (Verzerrung).

Die Werte können auch direkt eingegeben werden.

Symbole verschieben

Symbole können mithilfe der Anfasser auch auf Rasterpunkte geschoben werden, wenn diese aktiviert wurden (beim Objektfang berücksichtigt).