Kataloge

Mit Kataloge lernen Sie das Konzept der Verwendung von Definitionen in VESTRA kennen.

Kataloge enthalten Definitionen für die verschiedensten Anforderungen, z. B. Liniendefinitionen oder Querschnittbausteine.

Je nach Herkunft und Verwendung der Definitionen stehen verschiedene Kataloge zur Verfügung. Fünf Typen von Katalogen sind möglich:

  • AKG-Katalog
  • Systemkatalog
  • Benutzerkatalog
  • Projektkatalog
  • Referenzierter Katalog

Alle Katalogsysteme sind einheitlich gestaltet.

Zur korrekten Bearbeitung von besonderen Projekten (länderspezifisch oder Bahnbau) muss die Katalogeinstellung angepasst werden. Dazu muss im Menüband VESTRA-Explorer die Katalogeinstellung ggf. umgestellt werden. So werden automatisch die richtigen Kataloge angeboten.

AKG-Katalog (Farbe grün)

Stellt die Definitionen des VESTRA-Katalogs bereit. Er wird mitgeliefert und von AKG gepflegt.

Dieser Katalog ist gesperrt und wird mit jedem Programm-Update erneuert.

Speicherort ist [Installation]\X\KATALOG\[Aktueller Katalog]\akgV7[spezifischer Name].[Dateiendung], z. B. akgV7Components.qsbx für den Bausteinkatalog.

Wenn die entsprechende Katalogdatei fehlt, wird automatisch auf den Katalog AKG Standard zurückgefallen und diese Katalogdatei gelesen.

Systemkatalog (Farbe grau)

Dieser Katalog ist bei Programmauslieferung leer. Er kann verwendet werden, um eigenen geschützte Definitionen zur Verfügung zu stellen, der zentral gepflegt werden (z.B. Administrator oder Länderbeauftragter).

Der Katalog ist für den Projektbearbeiter gesperrt mit Schreibschutz auf den Dateien. Die Definitionen können im jeweiligen Dialogfeld (z. B. im Bausteineditor) nicht verändert werden.

Bei einem Programm-Update bleibt dieser Katalog unverändert.

Speicherort ist [Installation]\X\KATALOG\[Aktueller Katalog]\userV7[spezifischer Name].[Dateiendung], z. B. userV7Components.qsbx für den Bausteinkatalog.

Wenn die entsprechende Katalogdatei fehlt, wird automatisch auf den Katalog AKG Standard zurückgefallen und diese Katalogdatei gelesen.

Benutzerkatalog (Farbe braun)

Dieser Katalog existiert bei Programmauslieferung nicht. Er entsteht erst beim Speichern einer entsprechenden Definition. Er kann verwendet werden, um eigenen Definitionen, z. B. aus dem eigenen Systemkatalog zu verändern.

Der Katalog ist für den Projektbearbeiter nicht gesperrt. Die Definitionen können im jeweiligen Dialogfeld (z. B. im Bausteineditor) bearbeitet werden.

Bei einem Programm-Update bleibt dieser Katalog unverändert.

Speicherort ist [Installation]\X\SYSTEM\[Aktueller Katalog]\userV7[spezifischer Name].[Dateiendung], z. B. userV7Components.qsbx für den Bausteinkatalog.

Projektkatalog (Farbe blau)

Dieser Katalog existiert bei Programmauslieferung nicht. Er entsteht erst beim Speichern einer entsprechenden Definition. Er kann verwendet werden, um Definitionen zu speichern, die spezielle Anforderungen des aktuellen Projekts erfüllen.

Die Definitionen können bei Bedarf in den Benutzerkatalog und den Systemkatalog übertragen werden.

Projektordner sind von einem Programm-Update nicht betroffen. In der Regel werden sie in einem anderen Ordner bzw. Laufwerk gespeichert.

Speicherort ist der [Aktueller Projektordner]\prjV7[spezifischer Name].[Dateiendung], z. B. prjV7Components.qsbx für den Bausteinkatalog.

Referenzierter Katalog (Farbe violett)

Dieser Katalog wird von einer anderen Stelle verlinkt.

Der Katalog steht dem Anwender frei zur Verfügung und kann beliebig bearbeitet werden.

Speicherort ist beliebig wählbar, der Dateiname ist [beliebiger Name].[Dateiendung], z. B. TestBausteine.qsbx für den Bausteinkatalog.