Nutzungsarten aller Flurstücke

Mit Nutzungsarten aller Flurstücke verschneiden Sie die Nutzung aller Flurstücke mit dem Kataster.

ACHTUNG: Die Verschneidung startet sofort mit dem Aufruf der Funktion. In der Berechnung werden ohne Vorwarnung oder Abbruchmöglichkeit Punkte geschoben bzw. doppelte gelöscht. Der Toleranzbereich hierfür ist voreingestellt und kann während der Berechnung nicht bestätigt oder geändert werden.

Grundlagen

Punkte auf Punkte schieben bereinigt das Projekt von doppelten Punkten bis zu einer eingestellten Abweichung.

Nutzungsarten laden

Verschneidung

Berechnet das Ergebnis.

Die beiden Datengrundlagen Flurstücke und ALKIS-NAS-Nutzungsarten werden verglichen und die übereinstimmenden Flächen ermittelt.

Folgende Vorgänge werden durchgeführt:

Flurstücke prüfen prüft die Flurstücksdefinitionen auf Überschneidungen.

Nutzungsarten prüfen prüft die Nutzungsartendefinitionen auf Überschneidungen und auf die Bildung von Mischflächen.

Verschneidung rechnen berechnet die Verschmelzung der korrekten Flurstücksdefinitionen mit den korrekten Nutzungsartendefinitionen.

Nutzungsartenteilflächen in die Grafik speichern übernimmt die festgelegten Flächen in die Projektdatenbank.

Nutzungsartenteilflächen in die Sachdatenbank speichern übernimmt die festgelegten Flächen in die Grunderwerbs-Sachdatenbank.

Flächenabgleich durchführen prüft die Abweichung der Fläche der Summe der Nutzungsartenteilflächen zur Grundbuchfläche nach d'Hondt.

Ergebnis

Verschneidung erfolgreich:

Protokoll zeigt das Ergebnis als Liste an.

Zusammenfassung zeigt eine Liste aller erzeugten Flächen an.