Verschieben und Drehen

Verschieben und Drehen verschiebt, dreht und skaliert die markierten Objekte um frei definierbare Werte.

Werkzeugleiste

Stellt verschiedene Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung.

Änderungen speichern sichert die transformierten Koordinaten in der temporären Datenbank.

Damit können mehrere Transformationsschritte nacheinander vorgenommen werden, z. B. eine Drehung und eine Skalierung.

Versatz legt die Verschiebung der Koordinaten fest.

Drehen legt Ursprung und Winkel für die Drehung der Koordinaten fest.

Skalieren legt die relative Vergrößerung bzw. Verkleinerung der Koordinatenwerte fest.

Koordinaten legt das verwendete Koordinatensystem fest.

Auf ganze Datenbank anwenden rechnet alle in der Datenbank vorhandenen Koordinaten (Punktlagen) um.

Anmerkung: Damit werden unter Umständen sehr viele Objekte geändert.

Auf Selektion anwenden rechnet die Koordinaten (Punktlagen) der markierten Objekte um.

Die resultierende Lage und Größe der veränderten Objekte werden mit einem Rechteck angezeigt. Erst mit der Schaltfläche Änderungen speichern werden die Änderungen endgültig übernommen.

Versatz

Legt die Parameter für die Verschiebung der Koordinaten fest.

Alle Objekte werden um den gleichen Betrag in die gleiche Richtung verschoben.

Versatz Rechtswert legt die Verschiebung der Koordinaten in Ostrichtung fest.

Positive Werte verschieben nach rechts, negative Werte verschieben nach links.

Versatz Hochwert legt die Verschiebung der Koordinaten in Nordrichtung fest.

Positive Werte verschieben nach Norden (oben), negative Werte verschieben nach Süden (unten).

Versatz Höhe legt die Verschiebung der geodätischen Höhe fest.

Positive Werte verschieben nach oben, negative Werte verschieben nach unten.

Drehen

Legt die Parameter für die Drehung der Koordinaten fest. Der Drehpunkt ist frei wählbar. Die Bezugsrichtung für den Drehwinkel kann festgelegt werden.

Alle Objekte werden um den gleichen Betrag in die gleiche Richtung um den Drehpunkt gedreht.

Der Drehpunkt wird automatisch aus den kleinsten vorhandenen Koordinaten im Datensatz für Rechtswert und Hochwert gebildet.

Drehpunkt Rechtswert legt die Koordinaten in Ostrichtung für den Ursprung der Drehung fest.

Positive Werte verschieben nach rechts, negative Werte verschieben nach links.

Drehpunkt Hochwert legt die Koordinaten in Nordrichtung für den Ursprung der Drehung fest.

Positive Werte verschieben nach Norden (oben), negative Werte verschieben nach Süden (unten).

Drehpunkt im Lageplan abgreifen ermöglicht die Definition des Ursprungs der Drehung in der Grafik.

Drehwinkel (gon) legt den Wert der Drehung fest.

Positive Werte drehen im Uhrzeigersinn, negative Werte drehen gegen den Uhrzeigersinn.

Skalieren

Vergrößert oder verkleinert die Koordinatenabstände relativ. Damit können die Größe des Gebiets und der Maßstab geändert werden.

Faktor Rechtswert legt den Skalierungswert für die Koordinaten in Ostrichtung fest.

Positive Werte verschieben nach rechts, negative Werte verschieben nach links.

Faktor Hochwert legt den Skalierungswert für die Koordinaten in Nordrichtung fest.

Positive Werte verschieben nach Norden (oben), negative Werte verschieben nach Süden (unten).

Ansicht Selektion

Legt die Ansicht der selektierten Daten in der Grafik fest.

Zoom stellt die aktuell markierten Daten größtmöglich am Bildschirm dar.

Zentrieren verschiebt den Bildschirmausschnitt so, dass die aktuell markierten Daten in der Mitte des Bildschirms dargestellt werden.