Verkehrszeichen

Mit Verkehrszeichen fügen Sie RWB(A)-Schilder oder StVO-Verkehrszeichen aus WEGWEIS in die aktuelle Zeichnung ein. Vorhandene Schilder können bearbeitet und exportiert werden.

Die WEGWEIS-Schilder werden als WEGWEIS-Fachobjekt in der PLTx gespeichert, die Verkehrszeichen als VESTRA-Symbole.

Wenn ein Wegweis-Symbol hervorgehoben dargestellt wird und der Beschreibungstext im Punkttooltipp bzw. in der Auswahlhilfe '(gesperrt)' enthält, kann das WEGWEIS-Symbol nicht durch WEGWEIS bearbeitet werden.

Wegweiser werden in WEGWEIS erstellt und können in der Zeichnungsbearbeitung platziert, gedreht und skaliert werden. Auf den Wegweisern und Verkehrszeichen können Bilder enthalten sein.

Speicherung

Die in der Zeichnung eingebetteten Schilder werden im [Aktueller Projektordner]/WegweisPLTx gespeichert.

Die Speicherung der Schilder aus der Wegweisenden Beschilderung in der VESTRA-Zeichnung wird über die Datei [Installation]/VESTRA.SYS gesteuert. Mit der Änderung des Eintrags WEGP kann ein anderer Ordner gewählt werden.

Schild

Ermöglicht das Erzeugen eines neues oder Bearbeiten eines vorhandenen RWB(A)-Schilds.

Export übergibt das aktuell selektierte Schild als WEGWEIS-Datei im Format wg8x. Damit kann dieses Schild in WEGWEIS geladen und bearbeitet werden.

Die in der Zeichnung vorhandenen Schilder sind eingebettet, d. h. sie müssen nicht als WEGWEIS-Datei gespeichert werden.

Verkehrszeichen

Legt ein StVO-Verkehrszeichen aus dem Katalog fest. Dieses kann in der Zeichnung platziert werden.

Einstellungen

Legt die Behandlung der Schilder fest:

  • Schild für Beschilderungsplan übernimmt das Schild als Symbol . Damit bleibt das Schild in WEGWEIS editierbar.

  • Einzelschild als Zeichnung übernimmt das Schild als pure Geometrie.

    Anmerkung: Das Schild kann in WEGWEIS nicht mehr bearbeitet werden.

Im Zusatzfeld (Schaltfläche wird die Vorgehensweise für die Texte auf den Schildern festgelegt. Für jeden Schildtyp (Einzelschild/Beschilderungsplan) bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Windows-Text: Der Text wird als Windows-Text mit dem Schild übergeben. je nach Schriftart kann die Darstellung in WEGWEIS leicht abweichen.

    Windows-Texte sparen Speicherplatz, vor allem, wenn ein Symbol massenhaft in einen Plan eingesetzt wird. Sie haben den Nachteil, dass es durch die Schriftverwaltung des Betriebssystems zu falschen Skalierungen kommen kann.

  • Geometrie: Der Text wird in geometrische Objekte aufgelöst.

    Die Geometrie bietet eine sehr genaue Nachbildung der Darstellung aus WEGWEIS.

    Anmerkung: Nach der Umwandlung in Geometrie kann das Schild in WEGWEIS nicht mehr bearbeitet werden.

    Die Texte werden auf dem Schild immer richtig skaliert. Der Text als Geometrie benötigt mehr Speicherplatz.

Kontextmenü

Stellt verschiedene allgemeine Funktionen zur Bearbeitung der Zeichnung bereit.

Selektion ermöglicht nur das Markieren von Objekten. Verschieben ist nicht möglich.

Anmerkung: Eine Veränderung ist nicht möglich.

Selektion & Verschieben ermöglicht das Markieren und Verschieben von Objekten.

Selektion aufheben (Esc) beendet die aktuelle Markierung der Objekte. Eine neue Selektion kann vorgenommen werden.

Selektion löschen (Entf) löscht die aktuell markierten Objekte ohne Sicherheitsabfrage aus der Zeichnung.

ACHTUNG: Die Objekte werden ohne Sicherheitsabfrage gelöscht.

Mit der Funktion Schnellzugriffsleiste > Rückgängig Strg+Z kann das Löschen zurückgenommen werden.

Rückgängig Strg+Z macht den letzten Befehl ungeschehen und stellt den alten Zustand wieder her.

Wiederherstellen Strg+Y macht den Befehl Rückgängig ungeschehen.

Benannten Ausschnitt anlegen speichert die aktuelle Ansicht (Maßstab und Lage des Querschnitts). Dieser kann später immer wieder verwendet werden. Die Station wird nicht mit gespeichert.

Bildausschnitt ausgeben ermöglicht das Drucken bzw. Speichern des aktuellen Bildschirmausschnitts der Zeichnung.

Lineal steuert die Anzeige von vertikalem und horizontalem Maßband.

Raster steuert die Anzeige von Punkten in regelmäßigem Abstand. Die Werte des Rasters können angepasst werden.

FangenStrg+F steuert das Klicken von Punkten innerhalb eines angegebenen Radius und dient zur Angabe einer präzisen Position auf Objekten. Ist der Fangmodus ausgeschaltet, werden die aktuellen Einstellungen beibehalten. Der Fangmodus kann auf verschiedene Punktarten angepasst werden.

Fadenkreuz zeigt beim Mauszeiger einen horizontalen und einen vertikalen Strich über den ganzen Bildschirm als Orientierung. Zusätzlich wird der Fangradius dargestellt.

Flächentransparenz steuert die Durchsichtigkeit aller Flächen gleichzeitig, nicht nur bei den selektierten Objekten. Die Flächentransparenz wirkt nur am Bildschirm und im PDF.

Anmerkung:

Bei der Ausgabe auf einem Drucker wird die Flächentransparenz nicht berücksichtigt.

Globale Transparenz drucken erfolgt über das Drucken des PDF.

Flächige Objekte können mit einer transparenten Farbe gefüllt werden (Start > Zuweisen > Füllung > Farbe). Diese wird in den Daten gespeichert und wird auch beim Drucken berücksichtigt.

Schnelldarstellung steuert die Sichtbarkeit weiterer Informationen zum Objekt. Ist der Modus ausgeschaltet, werden die aktuellen Einstellungen beibehalten.

Die Anzeige verschiedener Arten von Details kann festgelegt werden:

  • Texte anzeigen

  • Symbole anzeigen

  • Bemaßungen anzeigen

  • Gruppen anzeigen

  • Bilder/Dokumente anzeigen

  • Nur Bild- und Dokumentenrahmen anzeigen

  • Linienbreiten anzeigen

  • Linienarten anzeigen

Objektinformationen anzeigen steuert die Sichtbarkeit von Attributen als Tooltipp, wenn ein Punkt in der Zeichnung (auch temporär) hervorgehoben wird, z. B. seine Koordinaten.

Wenn sich an der aktuellen Mausposition mehrere Objekte befinden, wird der aktuelle Objekttyp und die Anzahl der Objekte im Supertooltipp angezeigt.

Mit den Tasten Bild auf und Bild ab kann zwischen den Objekten gewechselt werden.