Drehen (mit Drehpunkt und Winkelbasis)

Drehen (mit Drehpunkt und Winkelbasis) dreht die markierten Objekte frei um einen frei wählbaren Drehpunkt. Die Bezugsrichtung für den Drehwinkel kann festgelegt werden.

Im Anwendungsmenü Datei > Optionen > Zeichnung > Allgemein > Allgemein > Aktionen bestätigen kann festgelegt werden, dass alle Aktionen im Modus Auswählen und Bestätigen ausgeführt werden (Linksklick zum Auswählen und Rechtsklick zum Bestätigen).

Anmerkung: Die Untere Werkzeugleiste (rechts unten) stellt Funktionen bereit, die einzelne Schritte erleichtern. Mit Esc kann die aktuelle Aktion jederzeit abgebrochen werden.

Die verwendeten Punkte können frei konstruiert werden. Bezogen auf eine frei definierbare Startlage (Punkt oder Linie) wird mithilfe der Werkzeugleiste Konstruktion die Ziellage (Punkt oder Linie) und damit der Einfügepunkt der Objekte konstruiert.

Diese Funktion ermöglicht nur eine lineare Verschiebung.

Anmerkung: In der Statusleiste wird jeweils angezeigt, welche Aktion als nächstes erwartet wird. Der aktuelle Schritt kann jederzeit mit Esc abgebrochen werden.
  1. Markieren Sie die Objekte, die gedreht werden sollen.
  2. Klicken Sie Start > Ändern > Drehen (mit Drehpunkt und Winkelbasis).
  3. Legen Sie den Basispunkt der Drehung fest.
    • Mit Linksklick in der Grafik

    • Durch Eingabe der Werte in der Werkzeugleiste Konstruktion

    • Durch Konstruktion mithilfe der Werkzeugleiste Konstruktion
  4. Legen Sie die Winkelbasis (Bezugspunkt der Objekte für die Drehung) fest.

    Die Winkelangabe für die Drehung bezieht sich auf diesen Punkt.

  5. Legen Sie den Winkel der Drehung fest.
    • Mit Linksklick in der Grafik

    • Durch Eingabe der Werte in der Werkzeugleiste Konstruktion

    • Durch Konstruktion mithilfe der Werkzeugleiste Konstruktion
  6. Heben Sie die Markierung der Objekte auf mit Esc.

Für eine wiederholte Ausführung muss der Befehl mehrmals aufgerufen werden.